blank

Bei dieser Personalie hat die TuRU 1880 Düsseldorf gleich doppelt zugeschlagen: Yeon Woong Jung und Yeonhwang Jung werden in der kommenden Saison die Oberliga-Mannschaft bereichern. In Oberbilk feiern die beiden Südkoreaner zudem eine Premiere.

Als defensive Flügelzange, als Sechser oder als Achter – die Gebrüder Jung sind vielseitig einsetzbar. Außerdem verfügen sie über eine gute technische Ausbildung und taktisches Know-how. Yeon Woong, der mit 28 Jahren der Ältere der beiden ist, hat bereits viel von der Welt gesehen. Laut eigenen Erzählungen lernte er in der 3. Liga Brasiliens „Dribblings wie Neymar“, und in der 1. Liga Südkoreas und der 2. Liga Japans wurde Yeon Woong im Passspiel geschult, welches an den „FC Barcelona und das Tiki-Taka“ erinnerte. Und als ob das noch nicht genug wäre, kam in der Regionalliga Südwest in Diensten des KSV Hessen Kassel „der körperbetonte europäische Fußball“ dazu. Diese Mischung macht den quirligen Mittelfeldspieler so flexibel.

Mittlerweile hat sich Yeon Woong in Düsseldorf eingenistet. Weil der Fahrtweg bis zu seinem bisherigen Klub Siegburger SV auf Dauer zu lang war, suchte er sich einen Verein in der Nähe seines Wohnortes. Trotz mehrerer Anfragen fiel die Entscheidung pro TuRU aus. Mit dabei ist auch der drei Jahre jüngere Bruder Yeonhwang, der ebenso schon seine Erfahrungen sowohl im Heimatland Südkorea als auch in Japan gesammelt hat. In Düsseldorf kreuzen sich nun erstmalig die Wege. „Bei TuRU sind wir erstmals vereint“, freuen sich die Jung-Brüder auf die bevorstehende Saison. Wie ihre Vorbilder Andres Iniesta und Joshua Kimmich wollen sie das Spiel von hinten aus ankurbeln. „Haeng un eul bibnida!“ (oder wie man auf deutsch sagt: „Viel Erfolg!“)

SHOP

NEWSLETTER ANMELDEN

GEHEN SIE SCHON?

GEHEN SIE NICHT OHNE UNS DIE MÖGKICHKEIT ZU GEBEN, SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN ZU KÖNNEN.

SEIEN SIE
IMMER DABEI

WIR MÖCHTEN SIE ÜBER ALLE #TuRU1880 NEWS INFORMIEREN, DAMIT ES AUCH MÖGLICH IST ...

BITTEN WIR UM IHRE EINWILLIGUNG.