blank

Seit knapp vier Jahren geht Sahin Ayas für TuRU 1880 Düsseldorf auf Torjagd. Und auch in der kommenden Saison wird der 24-Jährige weiter das Trikot der Oberbilker tragen.

“Für mich gab es gar keinen Grund, den Verein zu verlassen”, sagte Ayas zu seiner Vertragsverlängerung bei der TuRU. Trotz Angebote anderer Klubs entschied sich der Deutsch-Türke für einen Verbleib im Herzen Düsseldorfs. “Hauptsächlich hält mich das familiäre Umfeld hier. Das Verhältnis zwischen Spieler, Trainer und Präsidium ist immer sehr freundschaftlich. Es gab ein, zwei andere Oberligisten, die mich angesprochen und mich haben wollten, doch meinerseits bestand kein ernsthaftes Interesse.”

Wie jeden anderen Spieler hält das Corona-Virus derzeit auch Ayas fern von seiner großen Fußball-Familie. “Mir persönlich geht es super, aber es nervt einfach nur noch, nicht als Mannschaft trainieren zu dürfen”, hofft der Angreifer auf ein baldiges Ende des Lockdowns. Bis dahin helfen ihm Laufeinheiten und Kraftsport-Übungen, um den Körper in Form zu halten. Angst, dass er seine Gegenspieler nicht mehr ausdribbeln kann und das Tor nicht mehr trifft, hat Ayas nicht. “Technik verlernt man nicht”, lautet sein Motto. Na dann kann’s ja endlich wieder losgehen!

SHOP

NEWSLETTER ANMELDEN

GEHEN SIE SCHON?

GEHEN SIE NICHT OHNE UNS DIE MÖGKICHKEIT ZU GEBEN, SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN ZU KÖNNEN.

SEIEN SIE
IMMER DABEI

WIR MÖCHTEN SIE ÜBER ALLE #TuRU1880 NEWS INFORMIEREN, DAMIT ES AUCH MÖGLICH IST ...

BITTEN WIR UM IHRE EINWILLIGUNG.