Von Tradition, Titeln und dem Europapokal

Die Historie der TuRU Düsseldorf

Die TuRU entstand in ihrer heutigen Form im Sommer 1919. Damals schlossen sich der Düsseldorfer FK Union, der VfR Düsseldorf und der Friedrichstädter TV von 1880 zusammen. All diese Vereine hatten ihre Wurzeln rund um den Fürstenplatz, mitten im herzen des Stadtteils Oberbilk. 

Gespielt wurde seinerzeit im Stadion an der Oberbilker Allee, welches 16.000 Zuschauern Platz bot und bei Derbys gegen die Fortuna, den VfL Benrath oder den DSC 99 nicht selten ausverkauft war. Nachdem das Stadion mit seiner Holztribüne im Zweiten Weltkrieg zerstört wurde, eröffnete im Jahr 1950 das heutige Stadion an der Feuerbachstraße. Größter Erfolg in dieser Zeit ist sicherlich die Teilnahme an der Endrunde zur Deutschen Fußballmeisterschaft 1925. Nachdem man im Achtelfinale den VfR Mannheim mit 3:0 besiegen konnte, scheiterte man eine Runde später mit 2:4 an Hertha BSC Berlin. Von 1935 bis 1942 spielte die TuRU in der Gauliga Niederrhein, der damals obersten deutschen Spielklasse; von 1949 bis 1952 spielten sie in der zweiten Liga. In der Folgezeit versank TuRU Düsseldorf in den Niederungen des Amateurfußballs und pendelte zwischen Bezirks- und Verbandsliga. 
Es dauerte bis ins Jahr 2004 bis die TuRU wieder überregional auf sich aufmerksam machen konnte. Mit einem 1:0-Sieg gegen die Amateure von Rot-Weiß Oberhausen sicherte man sich den Aufstieg in die Oberliga Nordrhein, der man bis zur Liga-Reform im Jahre 2008 angehörte. 4.000 begeisterte Zuschauer waren Zeuge dieses historischen Moments. 

Die größten Erfolge der Vereinsgeschichte feierten aber nicht die Fußballer, sondern die Handballer. Bereits im Jahre 1923 gewann man die Deutsche Meisterschaft im Feldhandball. 1987 scheiterte man nur durch die Auswärtstorregel im DHB-Pokal-Finale am TV Großwallstadt. Nachdem man im Jahr darauf Deutscher Vizemeister wurde und nur um Zwei Punkte die Deutsche Meisterschaft verpasste, qualifizierte man sich erstmals für den IHF-Pokal. Diesen Wettbewerb, der mit der Euro League im Fußball vergleichbar ist, gewann man nach zwei packenden Finalspielen gegen Vorwärts Frankfurt/Oder.

Vorstand & Ansprechpartner

Vorstand - Unser Verein

Präsident

Manolo Rey

E-MAIL-ADRESSE: rey@turu1880.de

1. Vorsitzender

Frank Viehmann

blank
2. Vorsitzender

Anton Marinovic

PETRA DUHR
3. Vorsitzender

Petra Duhr

E-MAIL-ADRESSE: p.duhr@turu1880.de

blank
Kassierer

Volker Siegmund

blank
Geschäftsführerin

Victoria Landgräber

Ansprechpartnern

blank
Jugendleiterin

Angelika Eickels

blank
Sportleiterin

Vakant

blank
Pressesprecher

Thomas Neubauer

E-MAIL-ADRESSE: presse@turu1880.de

GEHEN SIE SCHON?

GEHEN SIE NICHT OHNE UNS DIE MÖGKICHKEIT ZU GEBEN, SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN ZU KÖNNEN.

SEIEN SIE
IMMER DABEI

WIR MÖCHTEN SIE ÜBER ALLE #TuRU1880 NEWS INFORMIEREN, DAMIT ES AUCH MÖGLICH IST ...

BITTEN WIR UM IHRE EINWILLIGUNG.