blank

Nachdem Goran Tomic in der vergangenen Woche als Co-Trainer zurückgetreten ist, musste die Stelle an der Seite von Chefcoach Francisco „Paco“ Carrasco neu besetzt werden. Mit Pierre Mendes da Costa hat man bei der TuRU dafür eine interne Lösung gefunden.

„Pierro“ gehört zu einem der dienstältesten Spieler bei der TuRU. Wenn der Portugiese als Ersatzkeeper gebraucht wurde, war er stets zur Stelle. Das wird auch weiterhin der Fall sein, nur eben von nun an in Doppelfunktion: „Ich werde der Mannschaft weiter als Standby-Torhüter erhalten bleiben, habe aber gleichzeitig vor, meine Trainer-Karriere voranzutreiben.“

Konkret soll das laut dem 31-Jährigen so aussehen: „Um fit zu bleiben, werde ich zweimal die Woche im Torwart-Training aktiv sein und anschließend als Co-Trainer ins Mannschaftstraining einsteigen.“ Eigentlich wollte „Pierro“ bereits in diesem Kalenderjahr seine Trainerausbildung (B-Lizenz) angehen, doch wegen der Corona-Pandemie wurde das auf nächstes Jahr verschoben.

Seit zwei Jahren trainiert da Costa bereits nebenbei die Torhüter der A-, B- und C-Junioren im Verein mit. Nun will er auch in der ersten Mannschaft Verantwortung übernehmen. „Es ist mir eine Ehre an der Seite von ‚Paco’ in der Oberliga als Co-Trainer Fuß zu fassen. Ich danke den Verantwortlichen für die Möglichkeit und das Vertrauen.“

blank

Schreibe einen Kommentar

SHOP

NEWSLETTER ANMELDEN

GEHEN SIE SCHON?

GEHEN SIE NICHT OHNE UNS DIE MÖGKICHKEIT ZU GEBEN, SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN ZU KÖNNEN.

SEIEN SIE
IMMER DABEI

WIR MÖCHTEN SIE ÜBER ALLE #TuRU1880 NEWS INFORMIEREN, DAMIT ES AUCH MÖGLICH IST ...

BITTEN WIR UM IHRE EINWILLIGUNG.