SPAREN SIE ZEIT

Melden Sie sich für das nächste Spiel an.

KEINE WARTEZEITEN MEHR BEIM ENTRITT

TuRU 1880 Düsseldorf e.V.
was für ein spiel

„Das war Kampf, das war Leidenschaft!“

Die TuRU 1880 Düsseldorf hat am Sonntag mal wieder gezeigt, was „nie aufgeben“ bedeutet. Schon vor der Partie gegen die SpVg. Schonnebeck wurde die Mannschaft als Außenseiter abgeschrieben. Doch der bis dato Tabellenführer, der ohne Punktverlust an die Feuerbachstraße kam, musste sich auf einen echten Fight einstellen.

Durch ein unglückliches Eigentor geriet TuRU in der ersten Hälfte in Rückstand, konnte im zweiten Durchgang aber den Ausgleich erzielen. Selbst als es 1:3 stand und viele Zuschauer bereits mit einem Auswärtssieg der Gäste gerechnet haben, stemmte sich das Oberbilker Team dagegen. Als in der 90. und 94. Minute die beiden Tore zum 3:3-Ausgleich fielen, brachen emotional alle Dämme.

„Das war Kampf, das war Leidenschaft! Das haben wir uns verdient“, rief Trainer Francisco Carrasco nach Abpfiff voller Freude im Mannschaftskreis. Auch bei den Spielern viel einiges an Druck ab. „Das hat sich angefühlt wie ein Sieg“, sagte Daniel Rey Alonso, der sowohl als Torschütze als auch als Vorlagengeber an den letzten beiden Treffern beteiligt war.

„Ich bin happy, dass ich meinen Teil dazu beitragen konnte, aber das war ein Erfolg der ganzen Mannschaft. Alle haben bis zuletzt gekämpft, haben nicht ein Prozent nachgelassen und bis zum Ende alles gegeben“, lobte Rey den gesamten Kader, den ganzen Staff. Das hat mal wieder gezeigt: Nur als Mannschaft kann man erfolgreich sein!

Was für ein Spiel! Sie hätten dabei sein sollen.

Einfach bis zum Schluss auf der Suche nach Punkte. 

Schreibe einen Kommentar

sponsor werden

NEWSLETTER ANMELDEN

GEHEN SIE SCHON?

GEHEN SIE NICHT OHNE UNS DIE MÖGKICHKEIT ZU GEBEN, SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN ZU KÖNNEN.

SEIEN SIE
IMMER DABEI

WIR MÖCHTEN SIE ÜBER ALLE #TuRU1880 NEWS INFORMIEREN, DAMIT ES AUCH MÖGLICH IST ...

BITTEN WIR UM IHRE EINWILLIGUNG.