blank

Unser Oberliga-Team musste sich am elften Spieltag der Saison dem Spitzenreiter SV Stralen mit 0:3 (0:1) geschlagen geben. Die Gäste, die nicht wie ein typischer Aufsteiger auftraten, waren in den entscheidenden Situationen immer einen Tick abgeklärter. Neben einer starken Defensivleistung zeigte sich Straelen vor allem vor dem Tor eiskalt. Dennoch fand nicht nur TuRU-Trainer Dennis Brinkmann, dass die Niederlage etwas zu hoch ausgefallen war: „Wir haben gut mitgespielt. Bis zum Strafraum hatten wir oft sogar mehr vom Spiel. Davon können wir uns aber nichts kaufen. Ich kann meiner Mannschaft kaum einen Vorwurf machen, wir müssen das einfach abhaken und wieder daraus lernen.“

In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ging Straelen durch eine schöne Einzelleistung von Randy Johannes Grens in Führung – 0:1 (19.). Unser Team hatte seine beste Szene, als sich nach der Hereingabe von Jacob Ballah bei Straelen ein Abwehrspieler und der Keeper gegenseitig im Weg standen. Markus Wolf kam nur einen Schritt zu spät (28.). Nach der Pause hatten zunächst wieder Wolf (52.) und Vensan Klicic (56./Kopfball) Chancen zum Ausgleich. Stattdessen nutzte Straelen seine nächste Gelegenheit und Drilon Istrefi traf zum 0:2 (58.).

In der Folge hatte die TuRU noch mehr vom Spiel, während die Gäste auf Konter lauerten. Die besten Möglichkeiten für unser Team hatte Saban Ferati. Erst wurde seine Volley-Abnahme zur Ecke geblockt (72.), später rettete bei seinem Schlenzer aufs lange Eck der Torwart (83.). Die Gäste warteten auf ihre Gelegenheiten nach Kontern, scheiterten einmal an TuRU-Keeper Björn Nowicki (68.), in der 90. Minute erzielte Jannis Pütz dann aber den 0:3-Endstand.

TuRU: Nowicki, Mourtala, van Kerkhof, Hotic, Reitz, Terzic (67. Hasui), Fahrian, Ferati, Ballah, Wolf (80. Schneider), Klicic (88. Pulina).

 

Schreibe einen Kommentar

SHOP

NEWSLETTER ANMELDEN

GEHEN SIE SCHON?

GEHEN SIE NICHT OHNE UNS DIE MÖGKICHKEIT ZU GEBEN, SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN ZU KÖNNEN.

SEIEN SIE
IMMER DABEI

WIR MÖCHTEN SIE ÜBER ALLE #TuRU1880 NEWS INFORMIEREN, DAMIT ES AUCH MÖGLICH IST ...

BITTEN WIR UM IHRE EINWILLIGUNG.