SPAREN SIE ZEIT

Melden Sie sich für das nächste Spiel an.

KEINE WARTEZEITEN MEHR BEIM ENTRITT

TuRU 1880 Düsseldorf e.V.
blank

blankUnser Oberliga-Team beißt sich so langsam in den oberen Tabellenregionen fest. Bei der SSVg. Velbert kam die Mannschaft von Trainer Dennis Brinkmann zu einem 1:0 (1:0)-Erfolg. Weil die Gastgeber über die gesamte Spielzeit die besseren Chancen hatten, kann der TuRU-Sieg am Ende zwar als glücklich bezeichnet werden. Brinkmann war dennoch zufrieden mit seiner Elf: „Die Jungs wissen, wo sie stehen, wir sind absolut geerdet. Wir arbeiten viel, verteidigen mit unheimlich viel Aufwand. Dafür haben die Jungs sich die Belohnung heute verdient.“

Auf dem holprigen Velberter Rasen blieben im gesamten Spiel viele Angriffsbemühungen beider Seiten irgendwo hängen, sodass es nicht besonders viele Torszenen gab. Die SSVg. wirkte aber insgesamt gefährlicher und vergab Aliosman Aydin zunächst die beste Chance (15.). Auf der anderen Seite zeigte die TuRU sich eiskalt, denn den ersten Abschluss verwertete Saban Ferati zum 1:0, als er eine Flanke von Jacob Ballah per Kopf ins Tor setzte (35.).

Nach der Pause investierte unser Team weiter viel, mehr als Entlastung war aber kaum drin und eine echte Tormöglichkeit gab es nicht. Velbert dagegen hätte mehrere gute Möglichkeiten zum Ausgleich gehabt, scheiterte aber an TuRU-Keeper Björn Nowicki (59.), der Latte (60.) oder dem Außennetz (84.). So blieb es beim nächsten Sieg der Brinkmann-Elf, die sich damit auf Platz zwei der Tabelle vorschiebt.

TuRU: Nowicki, Reitz, Hotic, van Kerkhof, Mourtala, Kim, Fahrian (70. Schneider), Boermanns, Ferati, Ballah (80. Hasui), Klicic (90.+1. Pulina).

Schreibe einen Kommentar

sponsor werden

NEWSLETTER ANMELDEN

GEHEN SIE SCHON?

GEHEN SIE NICHT OHNE UNS DIE MÖGKICHKEIT ZU GEBEN, SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN ZU KÖNNEN.

SEIEN SIE
IMMER DABEI

WIR MÖCHTEN SIE ÜBER ALLE #TuRU1880 NEWS INFORMIEREN, DAMIT ES AUCH MÖGLICH IST ...

BITTEN WIR UM IHRE EINWILLIGUNG.