blank

90 Minuten voller Kampf und Spannung! So lässt sich unsere gestrige Auswärtspartie beim VfB Speldorf mit wenigen Worten beschreiben. Dabei begann die TuRU gegen die zuletzt formschwachen Speldorfer druckvoll und erspielte sich früh die ein oder andere Mini-Chance. Nach 15 Minuten war es dann so weit! Nach einem unkonzentriertem Fehlpass der Speldorfer kam Sahin Ayas an den Ball und spielte in den Lauf von Neuzugang Jacub Przybylko. Dieser traf zu mit einem beherzten Schuss aus halbrechter Position zum 0:1!

Durch den Rückstand wurde der VfB wach gerüttelt und spielte nun seinerseits drucvkvoller. Die Angriffsbemühungen scheiterten allerdings entweder an den Stark verteidigenden Düsseldorfern oder am Glänzend aufgelegten Pierre Mendes da Costa.

In der 50. Spielminute war es dann doch so weit, als Abdul Rahman Isshak Yussif der Ausgleich für die Gastgeber gelang.

Die Antwort der Sisic-Elf lies aber nicht lange auf sich warten. Eine Wolf-Ecke wurde von Lukas Reitz verlängert. Der groß-gewachsene Abwehrspieler Adnan Hotic stand goldrichtig und nickte den Ball zum 1:2 Endstand ins Tor (60.).

Nun erhöhte der VfB wieder den Druck, allerdings ohne zählbaren Erfolg. So blieb es beim verdienten 1:2-Auswärtssieg der Blau-Weissen. Wie wichtig der Sieg war, zeigte sich beim Blick auf die anderen Ergebnisse. Während sich der Cronenberger SC durch eine 1:4 Niederlage in Ratingen wohl in die Landesliga verabschiedet hat, gewannen die Konkurrenten aus Hilden und Fischeln überraschenderweise gegen die Spitzenteams aus Baumberg und Monheim.

Schreibe einen Kommentar

SHOP

NEWSLETTER ANMELDEN

GEHEN SIE SCHON?

GEHEN SIE NICHT OHNE UNS DIE MÖGKICHKEIT ZU GEBEN, SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN ZU KÖNNEN.

SEIEN SIE
IMMER DABEI

WIR MÖCHTEN SIE ÜBER ALLE #TuRU1880 NEWS INFORMIEREN, DAMIT ES AUCH MÖGLICH IST ...

BITTEN WIR UM IHRE EINWILLIGUNG.