blank

Nach zuletzt zwei unglücklichen Niederlagen in Folge findet die TuRU pünktlich zu den “Endspielen” gegen Fischeln, Hilden, Cronenberg und Vohwinkel wieder in die Spur. Dabei sah es bis zur Schlussviertelstunde sogar so als, als würde man mehr als einen Punkt mitnehmen.

Toni Munoz hatte die TuRU nach mit einem sehenswerten Treffer aus gut 25 Metern in Führung gebracht. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass die Blau-Weißen mit einer Führung in die Kabine gingen. Nach der Pause erhöhte Bocholt den Druck und erarbeitete sich einige Chancen zum Ausgleich. Saban Ferati, Vensan Klicic und Florian Abel hatten nach dem Seitenwechsel aussichtsreiche Gelegenheiten, das Spiel zu entscheiden, ließen diese aber ungenutzt. In Spielminute 76 dann der Ausgleich. André Bugla nutzte eine der wenigen Unachtsamkeiten in der Düsseldorfer Hintermannschaft zum 1:1 (76.). Ein Ergebnis welches in Ordnung geht und auch beiden Mannschaften ein wenig hilft, da der FSV Vohwinkel beim DSC 99 mit 1:0 unterlag.

Spannend werden die nächsten Wochen für die Mannschaft von der Feuerbachstraße. In vier von fünf Spielen spielt man (nur unterbrochen vom Heimspiel gegen Velbert) gegen direkte Konkurrenten.

Schreibe einen Kommentar

SHOP

NEWSLETTER ANMELDEN

GEHEN SIE SCHON?

GEHEN SIE NICHT OHNE UNS DIE MÖGKICHKEIT ZU GEBEN, SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN ZU KÖNNEN.

SEIEN SIE
IMMER DABEI

WIR MÖCHTEN SIE ÜBER ALLE #TuRU1880 NEWS INFORMIEREN, DAMIT ES AUCH MÖGLICH IST ...

BITTEN WIR UM IHRE EINWILLIGUNG.