blank

Eine weiterhin stark Ersatzgeschwächte TuRU unterlag am Sonntag beim VfB Homberg mit 0:1.

Die TuRU attackierte die Hausherren früh in der gegnerischen Hälfte und sorgte somit in der Anfangsphase für einige nervöse Ballverluste und Klärungsaktionen. So kam man auch zur ersten Chance des Spiels, als Malte Boermans völlig Frei an Keeper Philipp Gutkowski scheiterte (19.).

Mit der ersten Chance nach der Pause sorgten die Gastgeber für den Endstand. Dennis Wibbe stand im Sechzener genau richtig und traf aus kurzer Distanz zur Führung (46.).

Den Anhängern der TuRU schwante da bereits Böses, denn nur vier Treffer in den jüngsten acht Spielen drückten die Abschluss-Schwächen des Teams deutlich aus. In Homberg war der Mannschaft von neu-Trainer Samir Sisic nicht abzusprechen, dass sie es in der Folge des 0:1 ständig versuchte. Pulina verzog einen Schuss aus günstiger Position am langen Pfosten vorbei. Julian Kanschiks Ball wurde gerade noch geblockt, und nach einer kurz ausgeführten Ecke schien der Ball bei einem Schuss von Kakeru Hasui bereits in der kurzen Ecke des VfB-Tores zu sein. Doch Torhüter Philipp Gutkowski verhinderte noch mit einer Fußparade das 1:1.

Weiter geht es nun kommenden Sonntag (15:15 Uhr) beim Tabellenletzten DSC99. Da sollen dann auch endlich wieder drei Punkte her!

Schreibe einen Kommentar

SHOP

NEWSLETTER ANMELDEN

GEHEN SIE SCHON?

GEHEN SIE NICHT OHNE UNS DIE MÖGKICHKEIT ZU GEBEN, SIE AUF DEM LAUFENDEN HALTEN ZU KÖNNEN.

SEIEN SIE
IMMER DABEI

WIR MÖCHTEN SIE ÜBER ALLE #TuRU1880 NEWS INFORMIEREN, DAMIT ES AUCH MÖGLICH IST ...

BITTEN WIR UM IHRE EINWILLIGUNG.