2:0 Arbeitssieg gegen Hilden
28. Oktober 2019 Zurück zur Artikelübersicht »

Besonders in der ersten Hälfte war es wahrlich kein gutes Spiel, was die rund 230 Zuschauer im Stadion an der Feuerbachstraße gesehen haben. Zwei Chancen für den Gast aus Hilden, aber keine Tore standen nach 45 Minuten zu Buche.

Das änderte sich mit Wiederanpfiff. Die TuRU agierte nun aggressiver und arbeiete sich immer wieder in die nähe des Hildener Kastens. Nach 58 gespielten Minuten belohnte sich die TuRU für ihren Aufwand. Nachdem Daniel Rey-Alonso noch per Seitfallzieher verpasst hat, kam der schon verloren geglaubte Ball zu Tolga Erginer. Dieser flankte flach in den 5-Mater-Raum, wo Anil Ozan nur noch seinen Fuß hinhalten musste. Es war das erste Saisontor für den 27-Jährigen Verteidiger.

Der VfB musste nun mehr machen um doch noch einen Punkt mitnehmen zu können. Das ergab allerdings Platz für Konter. So ist es nicht verwunderlich, das die TuRU ihre Führung nach einem Konter ausbaute. Der gewohnt Aktive Tim Galleski brachte den Ball von Rechts auf Takumi Yanagisawa. Der Japaner, der vor der Saison aus der japanischen Universitätsliga zur TuRU kam, traf sehenswert ins lange Eck zum 2:0!

Spätestens nach der Gelb-Roten Karte gegen Hildens Torjäger Demir war die Messe gelesen. Die TuRU feiert damit ihren zweiten Sieg in Folge und rückt auf Tabellenplatz Neun vor! Nächsten Sonntag geht es zum 1.FC Kleve. Anstoß am Bresserberg ist schon um 14:30 Uhr!