0:0 trotz Spiel auf ein Tor!
11. Dezember 2018 Zurück zur Artikelübersicht »

Es gibt Spiele, da kann man 180 Minuten spielen und der Ball will einfach nicht ins Tor. So geschehen am Sonntag im Stadion an der Feuerbachstraße, als die TuRU den FSV Duisburg empfing.

Im Gegensatz zur 1:5-Klatsche gegen den SC West in der Vorwoche kam die Mannschaft von Samir Sisic direkt ins Spiel und hatte bereits nach 70 Sekunden die Chance in Führung zu gehen. Krämers Schuss aus halbrechter Position verfehlte sein Ziel allerdings nur knapp. Eine Minute später schon die nächste Dicke Chance. Der Kopfball von Daniel Rey-Alonso wurde jedoch auf der Linie geklärt. Beric und erneut Rey-Alonso hätten für eine klare Halbzeit-Führung sorgen können.

Auch in der Zweiten hälfte spielte nur die TuRU. Als der Ball dann endlich im Tor war, ertönte die Pfeife des ansonsten guten Schiedsrichters Jan Oberdörster – Foulspiel. Auch der Platzverweis gegen Duisburgs Leite dos Santos wegen einer Notbremse änderte nichts daran, das der Ball an diesem regnerischen Sonntag einfach nicht ins Tor wollte.

„Natürlich ist das für uns kein zufriedenstellendes Ergebnis. Dennoch stehen wir in der Summe da, wo wir stehen wollen. Allgemein bin ich mit Tabellenplatz sechs schon zufrieden“ resümierte Sisic.