4:0! Dieses Team macht einfach Spaß!
30. September 2019 Zurück zur Artikelübersicht »

Die Feuerbachstraße ist wieder eine Festung! Mit einem verdienten 4:0 gegen den ETB SW Essen baute die TuRU ihre Serie aus und gewann nun (Pokal eingeschlossen) das fünfte Heimspiel in Folge!

In den ersten 20 Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften, ehe die TuRU sich vorteile erarbeitete. Kapitän Saban Ferati holte an der Eckfahne einen Freistoß heraus. Diese „Ersatz-Ecke“ landete bei Daniel Rey Alonso. Der großgewachsene Innenverteidiger bugsierte den Ball über die Linie (23.). Sein sechster Treffer in dieser Saison. Auch die Gäste vom Uhlenkrug hatten ihre Chancen. Beispielsweise durch Malek Fakhro, der kurz vor dem Pausentee aus 16 Metern abzog. Sein Schuss wurde von Maksimilijan Milovanovic im TuRU-Tor glänzend pariert.

Drei Minuten nach Wiederbeginn dann die Vorentscheidung. Sahin Ayas rutschte nach einem Konter auf dem nassen Rasen aus, der mitgelaufene Tim Galleski schob links ins lange Eck ein (48.). Aber die TuRU hatte noch nicht genug. Statt langweiligem Verwaltungsfußball zeigte sich die Mannschaft von „Paco“ Carrasco weiterhin torhungrig und wurde besonders bei Kontern gefährlich.

So war es (natürlich) einer dieser Konter, der für das 3:0 sorgte. Saban Ferati lief sich glänzend auf der linken Seite frei und passte in die Mitte zu Sahin Ayas, der nur noch einschieben musste (75.). Auch das 4:0 fiel nach einem Konter. Diesmal über rechts und über Vedran Beric. Nachdem ETB Torwart Fabrice Haller, der den kurzfristig erkrankten Kai Gröger vertrat, der nasse Ball nach einer Beric-Flanke durch die Handschuhe rutschte, traf Sahin Ayas erneut. Diesmal sehenswert per Seitfallzieher (85.). Für den Stürmer war es bereits der fünfte Treffer in dieser Saison.

Fazit: Dieser Mannschaft zuzuschauen macht einfach Spaß. Schade das durch das Bundesliga-Spiel der Fortuna und das schlechte Wetter nur wenige Zuschauer in diesen Genuß kamen.