Niederlage im ersten Testspiel
14. Januar 2019 Zurück zur Artikelübersicht »

Gestern ist unsere Mannschaft in das neue Jahr gestartet. Gegen den derzeitigen dritten der Oberliga Westfalen TuS Ennepetal 1911 verlor man am Ende knapp mit 2:3.

Bei ungemütlichem Wetter an der Feuerbachstraße begann die TuRU sehr stark in diese Partie und belohnte sich direkt mit einem Doppelschlag in Minute 16 und 18. Ballah und Przybylko waren die Torschützen. Eine Chance auf den dritten Treffer gab es ebenfalls noch aber ein Fernschuss landete nur am Gehäuse der Gäste. Diese hatten zwei/drei Nadelstiche im ersten Durchgang aber nicht großartige Chancen. Kurz vor der Pause mussten sie schon früh einen Wechsel vornehmen, weil sich Kapitän Christian Hausmann verletzt hatte. Hier wünschen wir ihm gute Besserung und hoffen, dass es nichts schwerwiegendes ist.

Anschließend war Pause vor ca. 50 Zuschauern, die sich an diesem Sonntagnachmittag an der Feuerbachstraße versammelten hatten. Sie sahen viele Zweikämpfe, wo es direkt zur Sache ging und eine gute erste Halbzeit der TuRU.

Zur zweiten Hälfte wechselte die TuRU dreimal. Die Gäste aus Ennepetal schickten gleich neun neue Spieler auf den Platz und das machte sich direkt bemerkbar. Die Gäste spielten eine ganz andere Halbzeit und waren von Anfang an die bessere Mannschaft. Sie näherten sich mit vielen Chancen und einigen Pfostentreffern an und es war eigentlich nur noch eine Frage der Zeit, bis sie ihren ersten Treffer feiern konnten. Dann war es soweit. Innerhalb von drei Minuten (77./78./79.) drehten sie komplett das Spiel und gingen mit einer 3:2 Führung in die letzten zehn Minuten in denen dann anschließend nicht viel mehr passierte.

Fazit: Eine gute erste Halbzeit der TuRU und eine gute zweite Halbzeit von Ennepetal. Am Ende wäre vielleicht, durch die erste Hälfte, ein Unentschieden gerecht gewesen aber durch eine bärenstarke zweite Hälfte der Gäste, wo die TuRU nicht mehr viel auffiel, geht diese knappe Niederlage dann auch in Ordnung.

Unser Cheftrainer konnte die ersten Eindrücke sammeln und diese nun mit seinem Team bearbeiten.

Unseren gestrigen Gästen wünschen wir noch viel Erfolg für die restliche Spielzeit.

Am kommenden Sonntag, an gleicher Stelle und zur selben Uhrzeit, testen wir dann gegen den Cronenberger SC aus Wuppertal.